Der Weihnachtshasser - "Die Weihnachtsgeschichte" sehr frei nach Charles Dickensveröffentlicht am: 22.11.2017, 18:37


Bildnachweis:

 

Als Kabarett-Theater kommt am 5. Dezember, 20.00 Uhr, eine sehr freie Interpretation der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens auf die TaW-Bühne in Warendorf. Michael Ehnert (im TaW zuletzt mit Ehnert vs. Ehnert) und Kristian Bader liefern ein zweistündiges Wechselbad aus Satire und Klugheiten und schlüpfen als Verwandlungskünstler selbst in sämtliche Rollen der Scrooge-Geschichte. Eintrittskarten sind bei der Stadt (Kulturbüro und Touristinformation), online (www.theateramwall.de) und an allen Reservix-Vorverkaufsstellen erhältlich.


Am Morgen des Heiligen Abends bekommt der fiese Geizkragen Scrooge Besuch von seinem alten Geschäftspartner Marley. Blöderweise ist Marley aber schon seit sieben Jahren tot und sieht deshalb momentan etwa so aus wie eine Mischung aus Trümmerfrau und Fidel Castro, was Scrooge verständlicherweise etwas irritiert. Doch der Geist des alten Abzock-Kollegen kommt in guter Absicht, er möchte Scrooge nur warnen. Denn ihm, dem alten Freund aus dem Jenseits, werden drei noch viel, viel finstere Weihnachtsgeister nachfolgen, um dem hinterhältigen Geschäftsmann zum Fest der Liebe endlich einmal kräftig die Leviten zu lesen… Charles Dickens‘ Geschichte vom verbitterten Geizkragen Scrooge erschien erstmals 1843. Rund 160 Jahre hat Charles Dickens' Geschichte vom miesepetrigen Weihnachtsmuffel Ebenezer Scrooge schon auf dem Buckel aber trotzdem scheint sie aktueller denn je. Dickens‘ Geschichte vom herzlosen Großunternehmer, der erst einige kräftige Tritte in den Hintern braucht, um zu verstehen, was die Stunde geschlagen hat, verliert eben auch über Jahre und Jahrzehnte nichts von ihrer Wirkung. Das Bader-Ehnert-Kommando ist bekannt für lustige und unterhaltsame Neuinterpretationen klassischer Bühnenwerke. Und so darf man auch hier einen vergnüglich-weihnachtlichen Theaterabend erwarten.

 

Vorverkauf: Kulturbüro Warendorf, Kurze Kesselstraße 17, Telefon 02581/54-1414; Warendorf Marketing, Tourismusbüro, Emsstraße 4, Telefon 02581/54-5454 oder online unter www.theateramwall.de sowie allen Vorverkaufsstellen der ADticket GmbH unter www.adticket.de.