Der Kleine Wassermann“ - Kinderstück mit Musik von Wolfgang Adenbergveröffentlicht am: 07.11.2016, 10:59


Bildnachweis: Der_kleine Wassermann © Volker Beushausen

Die Tage werden kürzer, draußen wird es ungemütlich, höchste Zeit, dass der Schauspiel-Ring für Kinder und Familien im Theater am Wall beginnt. „Um Kindern mit ihren Familien oder auch mit den Großeltern einen entspannten Besuch des Theater am Wall zu ermöglichen, ohne Stress mit dem Schulschluss und noch anstehenden Hausaufgaben, haben wir bewusst in dieser Saison auf Wochenendtermine gesetzt“, erläutert Horst Breuer vom Kulturbüro Warendorf.

Und so startet die Saison am Samstag, 12. November um 15.00 Uhr mit „Der Kleine Wassermann“, einem Kinderstück mit viel Musik von Wolfgang Adenberg. Das Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel, seit vielen Jahren in Warendorf zu Gast, inszenierte dieses Kinderstück in enger Anlehnung an das gleichnamige Buch von Otfried Preußler.

Am Grunde eines Mühlenweihers lebt der kleine Wassermann zusammen mit seinen Eltern. Mit seinen grünen Haaren und den Schwimmhäuten zwischen den Fingern erkundet er den Weiher und trifft dabei auf sonderbare Geschöpfe, wie den geheimnisvollen Neunaugen-Fisch oder den Karpfen Cyprinus. Zunächst begleitet der Vater den kleinen Wassermann auf seiner Entdeckungsreise vorbei an Muscheln, glitzernden Steinen und durch den Nixenwald. Aber irgendwann müssen Kinder ja mal groß werden.

So begibt sich der kleine Wassermann schließlich alleine auf Streifzug durch die zauberhafte Unterwasserwelt. Schon bald reicht ihm der Grund des Weihers nicht mehr aus und er wird von den Geschehnissen über der Wasseroberfläche angezogen. So beginnt der kleine Wassermann, die Welt der Menschen zu erforschen. Da gibt es einiges zu entdecken und viel Interessantes zu sehen: Wind, Feuer und Schnee. Aber kann ein Wassergeschöpf Freundschaft mit einem Menschkind schließen, das lieber Kartoffeln isst, statt gebratene Wasserflöhe und gesalzene Kröteneier?

Otfried Preußler, der für sein literarisches Werk mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde, sagt von sich selbst: “Ich bin ein vergleichsweise simpler Geschichtenerzähler, der seine Geschichten aus guten Gründen mit besonderer Vorliebe Kindern erzählt. Auch erwachsenen Kindern übrigens. Und weshalb erzähle ich ihnen meine Geschichten so, wie ich es ihnen erzähle? Weil es mir Freude macht, nicht nur meine eigene Phantasie dabei mit ins Spiel zu bringen; sondern weil es mir darauf ankommt, mit Hilfe solcher Geschichten auch die Phantasie meiner Leser und Zuhörer zu aktivieren, sie zum Gebrauch ihrer Phantasie zu ermuntern, sie darin einzuüben.” Und von dieser Art zu erzählen ließ sich das Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel leiten und inszenierte ein fantasievolles Kinderstück mit Musik für die ganze Familie.

Karten sind zu Preisen von 9,00 €, 8,50 € und  5,00 € für Kinder und von 10,50 €, 10,00 € und 7,00 € für Erwachsene  im Vorverkauf oder an der Tageskasse des Theater am Wall erhältlich. Die Tageskasse öffnet am Veranstaltungstag um 16.00 Uhr. Darüber hinaus sind die Karten von zu Hause auch online buchbar. Hierfür fallen jedoch über den Kartenpreis hinaus gesonderte Gebühren an.

 

Vorverkauf: Kulturbüro Warendorf, Kurze Kesselstraße 17, Telefon 02581/54-1414; Warendorf Marketing, Tourismusbüro, Emsstraße 4, Telefon 02581/54-5454 oder online unter www.theateramwall.de sowie allen Vorverkaufsstellen der ADticket GmbH unter www.adticket.de.