Die Räuberveröffentlicht am: 20.09.2018, 10:59


Bildnachweis:

Am Samstag, den 6. Oktober gastiert das Theater Eisleben um 20.00 Uhr mit Schillers Drama „Die Räuber“ im Theater am Wall. Dicht am Originaltext erarbeiteten Ann-Kathrin Hanss und Sonja Wassermann eine Spielfassung, die das Schillersche Drama zu einem fassbaren und spannenden Stoff auch für ein junges Publikum macht.

Eifersucht bestimmt die Gedankenwelt des Franz Moor. Er fühlt sich um die Liebe seines Vaters und um seine Rechte betrogen. Sein freiheitsliebender Bruder Karl verbringt seine Zeit als Bummelstudent. Trotzdem lässt der Vater nichts auf ihn kommen. Der neiderfüllte, skrupellose Franz, spekulierend auf des Vaters Erbe, greift zu einer Lüge, diffamiert seinen Bruder Karl als Frauenverführer und Kriminellen. Mit fatalen Folgen. Der Vater bricht mit Karl. Dieser agiert daraufhin, gemeinsam mit einer zusammengewürfelten Bande, als Rächer der Armen und Unterdrückten. Zunächst erkennt er nicht, dass seine Mitstreiter keineswegs nur vom idealistischen Kampf gegen Ungerechtigkeiten angetrieben sind, ihnen geht es auch um die Lust am Rauben und Morden. Karl wird zum Mittäter, er muss feststellen, dass er zum Anführer einer Terrorbande geworden ist. Er kann seiner Schuld nicht entkommen. Aber auch Franz‘ Rechnung geht nicht auf. Das immer noch hochaktuelle Drama um Gesetz und Freiheit nimmt seinen Lauf und letztlich scheitern beide Brüder gleichermaßen.

Karten sind zu Preisen von 21,00 €, 19,00 € und  13,00 €  im Vorverkauf oder an der Abendkasse des Theater am Wall erhältlich. Die Abendkasse öffnet am Veranstaltungstag um 19.15 Uhr. Schüler, Studenten und weitere Ermäßigungsberechtigte erhalten einen Rabatt von 50% auf den Kartenpreis. Darüber hinaus sind die Karten von zu Hause auch online buchbar. Hierfür fallen jedoch über den Kartenpreis hinaus gesonderte Gebühren an.

Bildnachweis:
Die Räuber © Foto Markus Scholz

Vorverkauf: Kulturbüro Warendorf, Kurze Kesselstraße 17, Telefon 02581/54-1414; Tourist-Information Warendorf, Emsstraße 4, Telefon 02581/54-5454 oder online unter www.theateramwall.de sowie allen Vorverkaufsstellen der ADticket GmbH unter www.adticket.de.