TaW e.V. informiert über Corona-Regeln im Theaterveröffentlicht am: 07.10.2020, 14:13


Copyright Bild: Marco Piecuch

Seit dem 26. September werden im Theater am Wall wieder Veranstaltungen angeboten. Nach der Premierenvorstellung wollen das städtische Kulturbüro und der Verein TaW auch für die kommenden Veranstaltungen am beschlossenen Hygienekonzept festhalten.

Das Konzept entspricht mindestens den zurzeit geltenden Coronaschutz-Regeln des LandesNordrhein-Westfalen, betonen Maria Rother, Vorsitzende von TaW e.V. und Horst Breuer, Leiter des Städtischen Kulturbüros. Die in NRW geltenden Möglichkeit, das Theater bis auf den letzten Platz zu füllen, schöpfen die Warendorfer Theatermacher aber nicht aus. So sei man in der Planung der Spielzeit davon ausgegangen, dass im Moment niemand ganz ohne Abstand im Theater sitzen möchte. So wurde entschieden, zwischen jeder Buchung einen Platz freizulassen. In ähnlicher Weise verfahren viele Häuser in der Region, berichten Horst Breuer und Maria Rother.

Die Hygieneschutzbestimmungen seien von den Zuschauern gut befolgt worden, zeigen sichdie Warendorfer Theatermacher mit der Premiere zufrieden. Der Ein- und Auslass erfolgt über eine klare Wegführung und die Möglichkeit Händedesinfektion sei vorschriftsgemäß genutzt worden. In Zukunft soll im Theater am Wall noch ein dringender Appell ausgesprochen werden, die Maske während der gesamten Zeit vom Betreten bis zum Verlassen des Theaters zu tragen. Dieser Wunsch gehe zwar über die Coronaschutzregeln des Landes hinaus (darin ist bestimmt, dass die Maske am Sitzplatz abgenommen werden darf), sei aber wohl im Sinne der Mehrheit aller Zuschauer.

Diese Regelungen gelten selbstverständlich auch für das Rockmusical „The Black Rider“, das heute im Theater am Wall gastiert. Karten für diese Veranstaltung sind für Kurzentschlossene im Vorverkauf in der Tourist-Information der Stadt Warendorf, Emsstraße 4 oder online über „Print at home“ auf www.theateramwall.de oder www.adticket.de erhältlich. Auf den Kauf von Karten an der Abendkasse sollte zur Verhinderung von Staus beim Einlass nach Möglichkeit verzichtet werden.

Bis auf Weiteres gibt es keine Pausengastronomie und keinen Garderobenservice. Die Garderobe darf jedoch mit in den Theatersaal genommen und auf den freien Plätzen abgelegt werden. Im Dachtheater finden aufgrund der beengten Verhältnisse zurzeit keine Vorstellungen statt. Die Termine „Jazz live“ und „Tuchfühlung“ finden im großen Paul-Schallück-Saal statt.

Vorverkauf: Tourist-Information Warendorf, Emsstraße 4, Telefon 02581/54-5454 oder online unter www.theateramwall.de sowie allen Vorverkaufsstellen der ADticket GmbH unter www.adticket.de.

 

Die Bildrechte liegen bei Marco Piecuch. Wir bitte um entsprechende Beachtung.