Was soll die Terz...?veröffentlicht am: 15.10.2021, 14:24


Das Theater am Wall öffnet wieder seine Pforten. Wie lange haben wir darauf gewartet! Und wenn es nach dem Wunsch der Programm-Macher geht, holen wir nun vieles nach, was im vergangenen Jahr ausfallen musste. „Was soll die Terz…? Ist der treffende Titel für einen musikalischen Kabarett-Abend, mit dem das Duo Beckmann & Griess im vergangenen Jahr in der Reihe Tuchfühlung auftreten sollte.

Nun kommen sie: am Freitag, den 29. Oktober um 20.00 Uhr ins Dachtheater. Es verspricht ein intensiver und abwechslungsreicher Abend zu werden, ist sich Horst Breuer vom Kulturbüro der Stadt Warendorf sicher. Denn Timm Beckmann und Markus Griess bringen sie alle auf die Bühne: den Paten und Rocky, Tschaikowski und Led Zeppelin, Leo und Kate, Mozart und die Foo Fighters – und wenn man Pech hat, dann sind die beiden auch noch so richtig in Schlagerlaune.

Mit Klavier, E-Gitarre, Soundmaschine und irgendetwas, das vermutlich wie Gesang klingen soll, preschen die zwei Musikkabarettisten einmal durch die komplette Musikgeschichte. Der geneigte Zuhörer erfährt dabei so einiges über das Who-is-Who der musikalischen Vergangenheit, während die beiden den Staub von der Klassik swiffern und beim Rock mit voller Absicht den Roll fallen lassen. Einfach, weil es geht.

Auf die Frage „Was soll das denn sein? Ein klassisches Konzert von Kabarettisten? Ein Rockkonzert der Comedy-Riege?“ gibt es nur eine Antwort: Ja! Denn ohne einen Funken Zurückhaltung reißen die beide alle Grenzen von Musikstilen ein und erfinden etwas absolut Neues - ein Kabarettkonzert. Mit Witz und Wortakrobatik wird das interaktive Kabarettkonzert vom Stapel gelassen, das aus Zuschauern Mitspieler macht, während Timm Beckmann und Markus Griess versuchen, sich gegenseitig zu über-beat-en.

Egal ob Musikliebhaber oder Schiefsinger, Dichter oder Denker, begeisterter Teilnehmer oder In-der-letzten-Reihe-Sitzer – wer sich einfindet zu „Was soll die Terz…?“, den erwartet großartige Unterhaltung.

Das Kulturbüro der Stadt Warendorf weist darauf hin, dass der Besuch des Theater nur unter Einhaltung der geltenden Bestimmungen der Coronaschutzverordnung für das Land NRW möglich ist. Ein 3-G-Nachweis (genesen, geimpft, getestet) ist daher am Einlass vorzulegen.

Karten sind zum Preis von 15,00 € (ermäßigt 10,00 €) im Vorverkauf oder an der Abendkasse des Theater am Wall erhältlich. Die Abendkasse öffnet am Veranstaltungstag um 19.30 Uhr. Anspruch auf den ermäßigten Preis haben Schüler, Studenten und weitere Ermäßigungsberechtigte. Darüber hinaus sind die Karten von zu Hause auch online buchbar. Hierfür fallen jedoch über den Kartenpreis hinaus gesonderte Gebühren an. Inhaber eines „Treueausweises“ als langjährige Abonnenten erhalten gegen Vorlage einen Treuerabatt von 20% auf den Eintrittspreis.

Vorverkauf: Tourist-Information Warendorf, Emsstraße 4, Telefon 02581/54-5454 oder online unter www.theateramwall.de sowie allen Vorverkaufsstellen der Reservix GmbH unter www.reservix.de.